Kategorien
FlatFluteDivers Geschichten Unterwasser-Videofilmen Video

Flat Flute Divers – Jubiläumstrailer

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/FwBMC6h_yDs

2018 ist ein besonderes Jahr für die Flat Flute Divers – sie feiern Jubiläum. Genau genommen ist das Jubiläum… heute! 10 Jahre Flat Flute Divers! Deswegen wird es eine Jubiläumsfolge geben – und dies ist der Jubiläumstrailer.

Die Flat Flute Divers im Internet:

► Newsletter: http://www.flatflutedivers.de/newsletter/
► Fanshop: kommt bald!
► Twitter: https://twitter.com/flatflutedivers
► Facebook: https://www.facebook.com/FlatFluteDivers/

Die Flat Flute Divers sind ein Teil des Phantastischen Projekts:

► Das Phantastische Projekt: http://phan.pro

Kategorien
Freediving Freiwassertauchgang Meer Unterwasser-Videofilmen

CHASING DIVERS: Freediving Model Mae – Moalboal, Philippines – Underwater Fun Shoot

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/JCCjpw9BH_U

Model: Mae Zozobrado.

 

Kategorien
Leben im Meer Leben im Wasser

Paukenschlag im Mittelmeer: Zivilgesellschaft setzt sich gegen Ölindustrie durch

Ainhoa Pérez Puyol (links), Vertreterin des spanischen Umweltministeriums erhält am 4. August 2014 von Sigrid Lüber (rechts), Präsidentin von OceanCare, die Petition von OceanCare und AVAAZ überreicht. Bild: OceanCare
Ainhoa Pérez Puyol (links), Vertreterin des spanischen Umweltministeriums erhält am 4. August 2014 von Sigrid Lüber (rechts), Präsidentin von OceanCare, die Petition von OceanCare und AVAAZ überreicht. Bild: OceanCare

Der britische Ölkonzern Cairn Energy zieht seine vier Ölexplorationslizenzen für den Golf von Valencia vor den Balearen, Spanien, zurück. Es handelt sich dabei um den zweiten grossen Rückschlag für die Ölindustrie in Spanien binnen weniger Monate, nachdem Repsol seine Ölförderpläne vor den Kanaren gestoppt hatte. Denn beide Entscheidungen erfolgten vor dem Hintergrund intensiver Bürgerproteste, getragen von zivilgesellschaftlichen Gruppen, Lokalpolitikern und dem Privatsektor, die sich in der Alianza Mar Blava (Balearen) beziehungsweise Save Canarias zusammenschlossen und von zahlreichen internationalen Umweltschutzgruppen unterstützt wurden, darunter OceanCare.

Die Schweizer Meeresschutzorganisation OceanCare und der Natural Resources Defense Council (NRDC) mit Sitz in den USA begrüssen die Entscheidung von Cairn Energy. Beide Organisationen betonen aber, dass die Umsetzung internationaler Beschlüsse in Bezug auf seismische Öl- und Gasexploration unbedingt verbessert werden müsse.

„Viele Staaten drücken bei diesen Aktivitäten beide Augen zu und bahnen der Ölindustrie den Weg zu möglichen Bohrungen, da es hier um sehr grosse Geldsummen geht. Die Gefährdung von Arten und der Meeresumwelt durch den Unterwasserlärm seismischer Luftdruckkanonen wird in keiner Weise angemessen behandelt oder genügend ernst genommen“, kritisiert Sigrid Lüber, Präsidentin von OceanCare. Bei der Suche nach Ölvorkommen im Meeresboden erzeugen diese Luftdruckkanonen alle 10 bis 15 Sekunden Explosionen mit bis zu 260 dB, und das über mehrere Wochen oder sogar Monate.

„Manche Staaten verlangen nicht einmal ordentliche, im Vorhinein durchgeführte Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVPs). Und das obwohl die Ölindustrie in immer sensiblere Gebiete vordringt, wie die Tiefsee oder sogar in anerkannte Schutzgebiete mit grossem ökologischen Stellenwert. Diese Situation ist nicht haltbar und inakzeptabel“, sagt Michael Jasny, Direktor des Marine Mammal Protection Projects von NRDC. So erteilten beispielsweise die kroatischen Behörden dem Explorationsunternehmen Spectrum die Bewilligung für seismische Explorationen in der Adria ohne vorherige UVP. Die Explorationen begannen im August 2013 und dauerten mehrere Monate. Auch die griechischen Behörden forderten keine UVP vor seismischen Aktivitäten im Hellenischen Graben, einem für Wale wichtigen Tiefsee-Canyon.

Die Initiativen von OceanCare, NRDC und Alianza Mar Blava für den Schutz der Meerestiere vor den Balearen vor dem tödlichen Unterwasserlärm wurden unter anderem von der Kampagnenorganisation AVAAZ unterstützt. Im Sommer 2014 konnten mehr als 150 000 Protestunterschriften an das spanische Umweltministerium übergeben werden. Im Zuge der öffentlichen Begutachtung erhoben 128 000 Personen – davon 117 000 Bewohner der Balearen – schriftlich Einspruch gegen das Projekt von Cairn Energy. Diese Resonanz zeigt den grossen Widerstand der Inselbewohner gegen Ölsuche und Ölförderung in einer der weltweit attraktivsten Tourismusdestinationen.

Die Gefahr ist allerdings noch nicht gebannt. Zwei weitere Ansuchen anderer Unternehmen, vor den Balearen und im Golfe du Lion nach Öl zu suchen, sind hängig. Auch Cairn Energy hat erklärt, weiterhin an der Suche nach Kohlenwasserstoffen im Golfe du Lion und im Golf von Biskaya interessiert zu sein und auch die Gewässer vor Senegal ins Visier zu nehmen. Daher bleibt das Problem bestehen, solange die Entscheidungsträger keine angemessene Regulierung der Aktivitäten der Ölindustrie auf globaler Ebene in die Wege leiten. Die zivilgesellschaftlichen Bewegungen und die lokalen Gemeinden blieben die Hüter der Meere, während gerade in Zeiten des Klimawandels über die Fortsetzung der Suche nach fossilen Brennstoffen diskutiert werden müsse, so Lüber.

Links und weiterführende Informationen

Quelle: OceanCare

Kategorien
Flüsse Leben im Wasser

Gesucht: die schönsten Fluss-Fotos! Bilder von Fluss, Mensch und Natur an den BUND schicken und ein Kajak gewinnen

Der Fotowettbewerb des BUND zum Thema Flüsse; Foto: Jonas Ginter/BUND
Der Fotowettbewerb des BUND zum Thema Flüsse; Foto: Jonas Ginter/BUND

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat am 14. Juli unter dem Motto „Fluss Natur Mensch“ einen Fotowettbewerb gestartet. Flussliebhaber sind aufgerufen, ihre besten Flussbilder unter bund.net/fotowettbewerb hochzuladen. Die Bilder sollen den Bezug des Menschen zum Fluss zeigen – Radeln, Angeln, Paddeln oder Baden am und im Fluss. Genauso sind Naturaufnahmen willkommen, die für die Schönheit der Flüsse und ihren Artenreichtum begeistern. Es warten hochwertige Preise in einem Gesamtwert von über 2.000 Euro, etwa von Ortlieb und Globetrotter. Das beste Bild wird mit einem Schlauchkajak der Firma Gumotex ausgezeichnet. Einsendeschluss ist der 15. September.

Mit dem Fotowettbewerb „Fluss Natur Mensch“ will der BUND auf die Bedeutung von Flüssen im Alltag des Menschen und für die biologische Vielfalt hinweisen. Flüsse und ihre Auen – die natürlichen Überschwemmungsgebiete des Flusses – sind die Lebensadern unserer Landschaft. „In intakten, natürlichen Flusslandschaften leben unzählige Pflanzen- und Tierarten“, sagt Christine Kehl vom BUND-Auenzentrum in Lenzen/Elbe. „Flussauen reinigen das Wasser und bremsen Flutwellen ab. Wir Menschen nutzen die Flüsse und ihre Ufer für Sport und Erholung.“ Doch nur noch wenige deutsche Flussabschnitte können all diese Dienstleistungen für Mensch und Natur erbringen. Die Flussläufe sind begradigt und in Deiche gezwängt, ihre Ufer betoniert. Die ursprünglichen Auwälder mussten Platz für Siedlungen, Straßen und Landwirtschaft machen. Dem will der BUND mit dem Projekt „Lebendige Auen für die Elbe“ entgegen wirken. Zusammen mit zahlreichen Partnern schützt und entwickelt er Auwälder an der Elbe, zum Beispiel durch Flächenkäufe und das Öffnen von alten Deichen.

Projekt und Wettbewerb werden gefördert vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Quelle: BUND

Kategorien
Leben im Meer Leben im Wasser Tauchgebiete

Indonesien richtet weltweit größtes Schutzgebiet für Mantarochen ein

Bild: (c) Visit Indonesia Tourism Office
Bild: (c) Visit Indonesia Tourism Office

Mit einem Fang- und Exportverbot für Mantarochen setzt Indonesien Akzente im Naturschutz. Die neue Verordnung gilt für alle indonesischen Gewässer. Mit einer Fläche von 5,8 Millionen Quadratkilometern macht die Zone das Land zum weltweit größten Schutzgebiet der Meeresbewohner. Mantabestände gelten durch Fischerei und ihre niedrige Vermehrungsrate stark gefährdet. Für die Umsetzung arbeiten Regierung, Wasserpolizei und Umweltverbände Hand in Hand. Die bis zu acht Meter langen Fische sind eine der Hauptattraktionen Indonesiens und ziehen jedes Jahr zahlreiche Touristen an.

 

Quelle: Global Communication Experts GmbH

Kategorien
Ausrüstung Unterwasser-Fotografie

Innovative Actioncam setzt neue Maßstäbe: Die Rollei 5S WiFi in zwei Wahnsinns-Editionen!

Bild: Rollei
Bild: Rollei

Die neue Rollei Actioncam 5S WiFi ist ein absolutes „Must-Have“ für alle Sportler, die den Aufstieg zum gerade erklummenen Gipfelkreuz oder die abgefahrenen Lines in einer Wahnsinns-Bildqualität ansehen wollen – und das sogar in Echtzeit. Die Rollei 5S WiFi mit einer Reichweite von bis zu 50 Metern ist das Resultat unerschöpflicher Weiterentwicklung, ihre beiden Editionen – Outdoor und Motorbike – sind perfekt auf jede Sportart abgestimmt. Das extrem umfangreiche Zubehör setzt neue Maßstäbe.

Echt innovativ: Mit der Rollei Actioncam 5S WiFi können Action-Begeisterte über Smartphone oder Tablet direkt auf die Kamera zugreifen und Videos und Fotos sofort ansehen oder teilen. Das integrierte WLAN und die entsprechende App (für iOS und Android) machen es möglich. So werden spannende Erlebnisse in Echtzeit einfach über Social Networks geteilt. Mit der Rollei 5S WiFi wird mehr als nur ein Video aufgenommen – sie filmt die Action und gibt Erlebtes absolut unverfälscht und detailgetreu wieder. Für Sportler, die nur sehen wollen, was sie gefilmt haben, bietet das im Lieferumfang enthaltene, externe TFT-Display eine Livebild-Kontroll-Anzeige.

Echt scharf: Für eine perfekte Fokussierung auf die Action sorgt der 175 Grad-Weitwinkel. Die Full-HD-Auflösung (1080p) garantiert atemberaubende Aufnahmen in höchster Qualität. Für megascharfe Zeitlupen kann die Framerate auf bis zu 60 fps (1080i) hochgesetzt werden. Mit der Zeitraffer-Funktion (Time Lapse) werden langsamen Bewegungsabläufen Beine gemacht. Die neue, spezielle Linse ermöglicht jederzeit gestochen scharfe Bilder. Durch die siebenfache Mehrschichtlackierung wird eine Lichtdurchlässigkeit von 99 Prozent erreicht.

Echt sicher: Die Rollei 5S WiFi ist im Schutzgehäuse bis zu drei Meter stoßgesichert und wasserfest bis zu einer Tiefe von 60 Metern. Gepaart mit dem 14 Megapixel CMOS-Sensor und dem 10-fach digitalen Zoom sind fantastische Farben für Videos und Fotos über und unter Wasser garantiert. Mit ihren gerade mal 80 Gramm (ohne Akku und Schutzgehäuse) wird die Rollei 5S WiFi zum ständigen Begleiter – bei jedem Wetter!

Echt vielseitig: Technische Einstellmöglichkeiten wie die Serienbildfunktion, Fast-Shot-Fotofunktion und Selbstauslöser setzen der Kreativität keine Grenzen. Für exzellenten Sound sorgt die integrierte Rauschunterdrückung mit einem separaten
externen Eingang für das Mikrofon. Die kabellose Funkfernbedienung mit 10 Metern Reichweite sorgt für ausreichned
Bewegungsfreiheit. Ein Laserpointer dient zur Orientierung und Ausrichtung der Actioncam.

Auf einen Blick: Blende F = 2,8 | LCD: 15×9 mm | Externes TFT Display: 3,6 cm / 1.4“ (360 x 240 Pixel) | Steckplatz für Micro SD-Speicherkarte bis zu 64 GB | Datenformat Foto: JPG | Video: MOV (H.264) | TV: NTSC/PAL |

Systemanforderungen:
Microsoft Windows XP, Vista, Win 7 oder höher | Mac OS X | HDMI, USB, AV-Ausgang, externer Mikrofoneingang | bis zu 2,5 Stunden Aufnahmedauer bei voll aufgeladenem Akku (ohne Backup-Akku) | wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku.

Die Rollei 5S WiFi Outdoor und Motorbike Edition wird es ab Anfang Juni für eine unverbindliche Preisempfehlung von 349,95 Euro je Edition im Handel geben.

Quelle: Rollei

Kategorien
Indoor-Tauchen Leben im Wasser

Halloween 2012: Kürbisschnitzen unter Wasser

Das „Tennessee Aquarium“ in Chattanooga bringt dieses Jahr zu Halloween einige besondere Attraktionen. Den ganzen Oktober über gibt es unter dem Motto „Thrills, Gills and Chills“ verschiedene Sonderausstellungen. Ein Höhepunkt ist unbestreitbar das „Kürbisschnitzen unter Wasser“, bei dem zwei Taucher in einem der Becken des Aquariums die Halloween-Dekoration gestalten. Die Werke werden auf der Facebook-Seite des Aquariums gezeigt, wo die Benutzer für ihren Favoriten abstimmen können.

Dieses Video verschafft einen kleinen Eindruck:

(aus dem dapd-Videokanal)

Ein bisschen mehr zu „Thrills, Gills and Chills“ und auch zum Kürbisschnitzen zeigt dieses Video (auf Englisch):

Die Webseite des Tennessee Aquarium erreicht man hier: klick! Die Facebook-Webseite findet sich hier: klick!

Kategorien
ABC Ausrüstung Erste Stufe Neopren Regulator Tarierweste

Tauchbasis Schluchsee: BEUCHAT Tour 2012 im August [Video]

An zwei Wochenenden machte die BEUCHAT Tour 2012 Halt am Schluchsee. Hier das offizielle Video mit ein paar Impressionen:

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/JXaQ64thUrQ

Kategorien
Ausrüstung Vollgesichtsmaske

Tauchbasis Schluchsee: Full Face Mask Event April 2012 [Video]

An dieser Stelle möchten wir nochmal auf den Videokanal der Flat Flute Divers aufmerksam machen und uns gleichzeitig bedanken: das Video „Full Face Mask Event April 2012“ hat schon 1.450 Zuschauer gefunden! Mit ein Grund, weswegen wir es hier auch nochmal zeigen:


Link zum Video: http://youtu.be/so2hkSN1rWM

Das hat uns auf ein paar Ideen gebracht, die wir möglicherweise bald an dieser Stelle vorstellen werden… 🙂

Kategorien
Technik

Kontaktlinsen – die freie Sicht genießen

Vor allem Kontaktlinsenträger leiden oftmals unter trockenen Augen und Lidrandreizungen.  Foto: djd/thx/Optima
Vor allem Kontaktlinsenträger leiden oftmals unter trockenen Augen und Lidrandreizungen. Foto: djd / thx / Optima

Bei Irritationen nicht tropfen, sondern fetten

(djd/pt). Immer mehr Menschen tendieren dazu, ihre Brille durch Kontaktlinsen zu ersetzen. Das ist nur allzu verständlich, denn oft stört die Brille beim Sport, drückt auf der Nase oder wird verlegt. Kontaktlinsen schwimmen auf einem Tränenfilm direkt auf der Hornhaut und passen sich den Augenbewegungen an. Sie sind leicht einzusetzen, fallen kaum auf und beschlagen nicht, was gerade beim Sport sehr vorteilhaft sein kann.

Kontaktlinsen vom Fachmann

Kontaktlinsen sollten fachmännisch angepasst werden – andernfalls könnten sich diese beim Tragen unangenehm anfühlen oder das Auge auf Dauer sogar schädigen. Wer sich für den Erwerb von Kontaktlinsen entschieden hat, sollte sich daher beim Optiker beraten und die Augen ausmessen lassen. Das Ausprobieren von Probelinsen entscheidet darüber, ob der Träger gut mit den neuen Sehhilfen zurechtkommt und die verwendeten Pflegemittel verträgt. Trotz ihrer leichten Handhabung und guten Verträglichkeit stellen die Kontaktlinsen für die Augen einen Fremdkörper dar. Zu langes Tragen kann die Versorgung der Hornhaut mit Sauerstoff stören. Regelrechte Ausschlusskriterien für das Tragen von Kontaktlinsen waren in der Vergangenheit oftmals trockene Augen und entzündete Lidränder.

Auf die Pflege kommt es an

Neuere Studien haben gezeigt, dass im Tränenfilm von Kontaktlinsenträgern häufig eine zu geringe Menge an Fetten, sogenannten Lipiden, enthalten ist. Diese fehlenden Fette lassen sich mittels liposomaler Augensprays wie etwa Lipo Nit zuführen und können so den Tränenfilm stabilisieren und schützen. Für Menschen, die unter Lidrandentzündungen leiden, hat es sich bewährt, täglich eine gezielte Lidrandpflege durchzuführen. Entzündungen werden gelindert oder entstehen erst gar nicht. Das erhöht den Tragekomfort der Kontaktlinsen. Für eine professionelle Lidrandhygiene empfehlen sich Produkte ohne Tenside, wie etwa Lipo Nit Lidpflege, die exklusiv beim Augenoptiker erhältlich ist. Unter www.liponit.de gibt es nähere Informationen.

Augen brauchen Fett

Am inneren Rand des Augenlids befinden sich sogenannte Meibom-Drüsen, welche die Fettschicht (Lipidschicht) des Tränenfilms produzieren. Das ölige Sekret wird bei jedem Lidschlag auf der Augenoberfläche verteilt und verzögert die Verdunstung des Tränenfilms. Wenn die Funktion dieser Drüsen durch eine Verstopfung gestört ist, kann nicht genügend ölige Substanz auf den Tränenfilm gelangen – er verdunstet zu schnell. Das Auge fühlt sich trocken an. Eine Verstopfung der Drüsen kann zu einer Lidrandentzündung führen.

In einem weiteren Artikel wollen wir auf das Tauchen mit Kontaktlinsen eingehen.

Quelle: Optima Pharmazeutische GmbH, Wang